Prognostische Windfeldbibliotheken nach VDI 3783 Blatt 16

In Immissionsprognosen nach TA Luft sind ab Geländesteigungen von 1:20 oder bei Vorliegen lokaler Windsysteme Einflüsse des Geländes auf die Windfelder zu berücksichtigen. Solange die Steigungen nicht größer als 1:5 sind, kann hierfür beispielsweise das diagnostische Windfeldmodell von AUSTAL2000, der Standardimplementierung nach TA Luft, verwendet werden.

Für Fälle mit Geländesteigungen größer als 1:5, in denen ein einfaches diagnostisches Windfeldmodell nicht mehr geeignet ist, legt die im Juni 2015 erschienene VDI-Richtlinie 3783 Blatt 16 eine Vorgehensweise fest.

Die VDI 3783 Blatt 16 beruht auf dem bei uns entwickelten Verfahren (veröffentlicht in Immissionsschutz 01/2007) der so genannten prognostischen Windfeldbibliotheken. Mit dem bei uns verwendeten prognostischen Windfeldmodell METRAS PC könnnen auch die Windverhältnisse über steilem Gelände und lokale thermische Windsysteme physikalisch angemessen berechnet werden.

In besonderen Fällen berechnen wir die Ausbreitung mit dem Modell LASAT, z.B. um die mit METRAS PC berechneten Tageswindsysteme einbeziehen zu können.

Leistungsumfang
Unsere Angebote richten sich an Betreiber und Behörden gleichermaßen wie an Gutachter, die standardmäßig selbst Ausbreitungsrechnungen nach TA Luft durchführen:

  • Bereitstellung prognostischer Windfeldbibliotheken gemäß VDI 3783 Blatt 16 für Ihre eigenen Ausbreitungsrechnungen mit AUSTAL2000
  • Durchführung von Ausbreitungsrechnungen mit AUSTAL2000 oder LASAT (mit oder ohne prognostische Windfeldbibliothek nach VDI 3783 Blatt 16) inh Absprache mit Ihnen
  • Immissionsprognosen gemäß TA Luft als komplette Dienstleistung