Modelle

Messungen geben Aufschluss über gegenwärtig herrschende Verhältnisse in einem Gebiet. Sie eignen sich damit gut für die Erfassung des Ist-Zustands, erlauben aber nur eingeschränkt Aussagen über mögliche zukünftige Änderungen.

Modelle haben dagegen den großen Vorteil, dass man mit ihnen nicht nur die gegenwärtigen Verhältnisse, sondern auch Zukunftsszenarien simulieren kann. Damit sind Prognosen z.B. für künftige Bebauungs- oder Nutzungsverhältnisse möglich.

Wir wählen für jede Aufgabenstellung das unter fachlichen und ökonomischen Gesichtspunkten optimal geeignete Modell aus:

METRAS PC

Mesoskaliges Transport- und Strömungsmodell
Berechnet prognostisch regionale Wind-, Temperatur- und Feuchtefelder über topographisch gegliedertem Gelände

METDIA

Diagnostisches Strömungsmodell
Berechnet regionale Windfelder über topographisch gegliedertem Gelände

METKAT

Kaltluftabflussmodell
Berechnet Strömungsgeschwindigkeit und Schichtdicken von Kaltluftabflüssen in topographisch gegliedertem Gelände

MISKAM

Mikroskaliges Transport- und Strömungsmodell
Berechnet prognostisch Strömung und Ausbreitung in innerstädtisch bebauten Gebieten

METSUN

Besonnungs- / Beschattungsmodell
Berechnet kurzwellige Strahlungsflüsse, Beschattungszeiten und weitere Größen für bebaute Gebiete und / oder topographisch gegliedertes Gelände

ADIP

Mikroskaliges Screeningmodell
Abschätzung von Immissionen im Nahbereich von Parkgaragen (Vertrieb: metSoft GbR)

ISIS

Mikroskaliges Screeningmodell
Abschätzung verkehrsbedingter Immissionen in Innenstadtbereichen

LASAT

Lagrangesches Ausbreitungsmodell
Programmsystem zur Berechnung der Stoffausbreitung in der Atmosphäre, auch in topographisch gegliedertem Gelände

AUSTAL2000

Lagrangesches Ausbreitungsmodell
Programmtechnische Umsetzung der Rechenvorschrift nach TA Luft für Ausbreitungsrechnungen